Auslandsstudium in Chile

Das Interesse für ein Auslandsstudium in Chile hat die letzten Jahre stetig zugenommen. Neben der Anzahl von Austauschstudenten hat sich auch die Anzahl derjenigen erhöht, die auf eigene Faust in Chile ein Auslandssemester oder Auslandsstudium begonnen haben, sei es per Eigeninitiative oder über Agenturen, die im Namen der ausländischen Hochschulen in Deutschland beraten und Intessenten einschreiben.

Chile liegt entlang der südamerikanischen Westküste und erstreckt sich dabei von der Antarktis im Süden des Landes bis hin nach Peru im Norden. Wegen der ungeheuren Länge erstreckt sich das Land über nahezu alle möglichen Klimazonen: Wüstenklima, mediterranes Klima, heißes regenreiches Klima, kaltes regenreiches Klima, Meeresklima mit viel Regen, kaltes Steppenklima, Tundra, Polargebiet und sogar subtropischem Klima auf der Osterinsel. Das Land ist in 12 Regionen unterteilt, die wie auf einer Perlenkette von Norden nach Süden mit römischen Zahlen betitelt sind (I ganz im Norden und XII ganz im Süden). Zwischen V und VI liegt noch die Hauptstadtregion mit Santiago.

Im Oktober 2007 hat sich aus der Region X die „Región de los Ríos“ abgespalten und heißt seitdem Region XIV. Chile ist aber ein Zentralstaat in dem alles von der Hauptstadtregion gesteuert wird. Nahezu 40% des mit 16 Mio. bevölkerten Landes leben in der Hauptstadt Santiago de Chile. Weitere große Städte lauten: Concepción und Valparaíso. Politisch ist Chile eine Präsidialrepublik mit einer Verfassung von 1980. Landessprache ist spanisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.