Infos zum Thema Fernstudium

Ein Fernstudium bietet eine qualifizierte Ausbildung mit staatlich anerkannten Abschlüssen wie Bachelor oder Diplom bequem von zu Hause aus. Besondere Vorteile sind die enorme Zeit- und Ortsunabhängigkeit, weswegen man auf diesem Weg z.B. berufsbegleitend oder zusätzlich zu einer anderen Tätigkeit studieren kann. Für ein Teilzeitstudium werden pro Woche ca. 20 sog. SWS (Semester-Wochen-Stunden) Lernarbeit angesetzt, für ein Vollzeitstudium sind es ca. 40 SWS. Diese Zeit kann man sich jedoch frei einteilen und auf die jeweiligen Lernbedingungen anpassen. Die Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung sind dabei nahezu unbegrenzt, so lässt sich z.B. ein Schulabschluss nachholen, Sprachen oder andere Fertigkeiten wie z.B. Kindererziehung erlernen, aber auch die meisten Diplom- und Bachelorabschlüsse der Universitäten und Fachhochschulen werden inzwischen angeboten. Als Fernstudierender gilt man zusätzlich als Student und hat daher möglicherweise Anspruch auf Kindergeld, Bafög oder eine andere Form von Bildungsguthaben und staatliche Unterstützung.


Auf der anderen Seite erfordert ein Fernstudium jedoch ein hohes Maß an Motivation, Selbstdisziplin und Zielstrebigkeit. Ohne Flexibilität und ein gutes Zeitmanagement wird es sicherlich schwierig solch ein Studium über einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten und auch längerfristig zum Erfolg zu kommen. Gerade diese Fähigkeiten sind es aber, die dem Fernstudium bei vielen Arbeitgebern zu einem besonders hohen Ansehen verholfen haben.
Eine persönliche Betreuung des Studierenden bei persönlichen Schwierigkeiten oder fachlichen Fragen ist meist nicht möglich oder mit Zusatzkosten verbunden. Die meisten Anbieter von Fernstudiengängen fördern aber einen Kontakt zwischen der Studierenden, wodurch sich die meisten Fragen und Schwierigkeiten leicht beheben lassen.

Ein weiterer Nachteil sind die zum Teil doch recht unübersichtlichen Kosten die auf den Studierenden zukommen. Für die Studienbriefe für ein Halbzeitstudium sollte man mit ca. 200,- Euro rechnen, für ein Vollzeitstudium mit den doppelten Kosten. Dazu kommen stark variierende Zusatzkosten für persönliche Betreuung, Zusatzmaterial, Prüfungen und eventuell länderspezifische Studiengebühren (ca.500 Euro).

Als Leistungsnachweise dienen Hausarbeiten die fristgerecht eingereicht werden müssen, mündliche und schriftliche Klausuren und zum Teil Seminare an denen Anwesenheitspflicht herrscht, die aber meist mehrmals im Semester angeboten werden.


Das Fernstudium eignet sich also für alle die eine zusätzliche Qualifikation erlangen wollen und die dafür bereit sind etwas Zeit, Energie und Geld aufzubringen.